Klasse 4b


Unser Besuch im Wasserwerk und im Wasserturm

Wir besuchten am Mittwoch, den 27. Februar 2019 das Wasserwerk in Büchelberg.

Dort hat uns Herr Freytag sehr viel erklärt und gezeigt. Zuerst stattete er uns mit Klemmbrett, Block und Kugelschreiber aus. So konnten wir alles Wichtige mitschreiben.

Er informierte uns, dass es drei Arten von Wasser gibt und wir in Muhr am See das Grundwasser nutzen, um Trinkwasser zu gewinnen. Wir erfuhren, wo ein Brunnen gebohrt wird, welche Ortschaften die Büchelberger Gruppe mit Wasser versorgt, welche Stufen das Wasser durchläuft, bevor wir es trinken können und noch Vieles mehr. Die magische Zahl im Wasserwerk heißt 2, denn außer den 3 Brunnen und 3 Pumpen sind hier alle Anlagen zweimal vorhanden.

Am Ende des Wasserwerksbesuchs durften wir sogar in einen der beiden Vorratsbehälter sehen, der das frisch aufbereitete Trinkwasser enthält. Dort sah es aus wie in einer Tropfsteinhöhle. Das Wasser schimmerte türkis, obwohl es doch eigentlich durchsichtig war. Das ist eine optische Täuschung.

Anschließend fuhren wir mit dem Bus nach Gräfensteinberg zum Wasserturm. Wir mussten 165 Stufen nach oben laufen. Dort oben waren megaviele Fliegen. Herr Freytag erklärte uns, dass es einen Innen- und einen Außenbehälter gibt. In jedem Behälter können bis zu 450 000 Liter Wasser gespeichert werden. Zum Schluss erzählte uns Herr Freytag sogar noch eine Gruselgeschichte und wir durften schließlich die schöne Aussicht genießen.

Lillibeth, Phillip und Lea aus der 4a




Klassenfoto hier (PW)